Follower

6. September 2020

Igel im Garten / Hedgehog in the garden

 Ohne Angst und gemütlich 

krabbelte dieser Igel durch den Garten, 

lies sich gerne Fotografieren und 

machte als Model einen tollen Job...

 








 
Ein Artikel über uns in der Zeitung, habe ich mich ehr darüber gefreut...
Ein Artikel, über uns und unser Hobby, in der Tageszeitung


23. Juli 2020

kleines Kitz im Feld / little Fawn in the Field

Mitte Juni 7.00 Uhr morgens,
wir gehen unsere Runde und sehen weit hinten im Feld ein Reh stehen, zu weit weg um ein  gutes Foto zu bekommen. So gingen wir weiter und an der Biegung vom Weg stand dieses kleine Kitz! Die Mutter hat uns früh genug bemerkt, doch das Kitz stand hinter dem hohen Gras und konnte uns nicht sehen.
Da stand es, nass geregnet und überlegte was passieren würde, der erste Gedanke war die Flucht ... also ab ins Feld.
Schade, dachten wir, so ein niedliches kleines Kitz. Diese Freude die man bei so einer Beobachtung hat lässt jedes noch so harte Herz schmelzen....
Dann rascheln im Feld ...und ... in der Fahrrinne vom Trecker schaute ein Kopf heraus.. nicht zu glauben da war es wieder ca. 10-15 Meter entfernt und überlegte weiter welches die beste Lösung sein könnte.
Ohne Angst und Scheu stand es nun vor uns und lief mal hin und dann wieder zurück zu uns.
Die Kamera störte überhaupt nicht und zum Ende des Shootings musste ich es verscheuchen so nah ist es gekommen...
Tolle Bilder und ein noch tollerer Moment!
Viel Spaß
 
anklicken zum vergrössern
click to enlarge
das Reh im Feld... die Mutter ...

da steht es, das kleine Kitz, hat uns nicht bemerkt..

hier überlegt es, was mach ich nur ????

also Flucht ins Feld, schade haben wir gedacht....

was ist denn das... ein paar Minuten später war es wieder da...

hallo... da war die Freude gross....

da schmilzt du dahin... zuckersüss

guckt es euch an, die grossen Augen und die Wimpern....

und dann ging es ein kleines Stück weiter weg...


schaute zu uns zurück... und....

kam wieder zurück zu uns, immer näher...

Am Ende war es so nah das ich es verscheuchen musste.....


Lilly wieder super :-))


28. Juni 2020

oh nein ein toter Fuchs / oh no a dead Fox

der erste Gedanke ...
ein toter Fuchs auf dem Weg.... wahrscheinlich erschossen und auf dem Weg verendet. Wir gingen näher und auf einmal bewegt sich das Ohr, der Fuchs ist nicht tot, sondern schläft tief und fest auf dem Weg. So einen Moment hatten wir noch nie, wir gingen noch näher und er schlief einfach weiter. Dann drehte sich das Ohr wieder und er wachte auf, er guckte uns an, noch ganz verschlafen, und wusste nicht so richtig was gerade passiert. Nach ein paar Sekunden sprang er auf und rannte weg aber er musste nochmal zurückschauen, hat sich vergewissert ob das wirklich passiert ist... dann weiter Richtung Feld, ein kurzer Stop und weg war er...
anklicken zum Vergrössern / click to enlarge

der tote Fuchs




näher ran.... keine Regung....


auf einmal stellt er das Ohr auf...


er ist nicht tot, er schläft tief und fest



dann wacht er auf und guckt uns voll verschlafen an....


ein paar Sekunden später läuft er weg...

hier hat er noch mal geguckt ob das wirklich passiert ist....


wie konnte das passieren... also schnell weg...


weiter, immer weiter Richtung Feld



ein letzter Blick und ab ins Feld...









1. Juni 2020

Rehbock in Hilkerode / Roebuck in Hilkerode

Der Tag beginnt um kurz nach 5 Uhr morgens, der Sonnenaufgang ist ein sehr schönes Farbspiel am Himmel, dann geht es weiter... und schon auf der ersten Wiese stand dieser Rehbock, schön zu sehen, der Fellwechsel ist noch nicht ganz fertig. So steht er da und bemerkt uns nicht.... doch am frühen Morgen ist es so still, das das Klackern der Kamera dann doch zu laut wird und der Bock uns sieht... , so, dachten wir, das wars und er ist weg... aber nein dieser Bock kommt noch ein paar Meter auf uns zu... für uns um so besser,
tolle Fotos bekommen obwohl  ISO 6400 nicht so optimal sind..
Viel Spaß
Zum vergrössern anklicken... click to enlarge
so fängt der Tag in Hilkerode an....
schönes Farbspiel am Himmel...
durch die Wolken ergeben sich immer andere Ansichten...
da steht er.....
sieht und hört uns nicht....
hier juckt es an der Nase....
der Blick, die Ohren hoch.... er wittert oder hört etwas....
der Moment ist gekommen, er sieht uns,  Lilly unter dem Stativ ,ich hinter dem Stativ...:-))
was macht er... er kommt auf uns zu, dieses Verhalten konnten wir schon oft beobachten, wahrscheinlich kann er uns nicht richtig erkennen, Tarnung ist alles...
durch die Wiesensenke hindurch, weiter in unsere Richtung....
so stand er dann, ca. 20 Meter vor uns...
nach kurzer Überlegung war es ihm sicherer wieder im Wald zu verschwinden...


26. April 2020

kleine Füchse / little Foxes

Mehrmals waren wir in dem Waldstück und haben Stunde um Stunde gesessen und abgewartet. Immer zu verschieden Zeiten, aber immer Pech, entweder sind zu viele ( laute ) Menschen in der Umgebung oder es war Schlafenszeit bei den Füchsen.
Doch dann hatten wir Glück, wir kamen in das Wäldchen und mussten sofort in Deckung gehen, drei kleine Fuchswelpen liefen hin und her, das war unsere Chance. Lilly war kurz vor einem Herzinfakt, so aufgeregt war Sie...Die Lichtbedingungen waren etwas schwierig, mal Sonne dann wieder Schatten... nicht so einfach....
Ich hoffe ihr habt beim Anschauen der Bilder
 genau so viel Spaß 
wie wir beim Fotografieren!
Schaut sie euch in Grossansicht an...look at them in big

gleich auf dem Weg der erste Fuchs, sehr süss von der Sonne angestrahlt...:-)

dann hatten die anderen etwas gehört und schon war die Neugier geweckt. Dieser kam gleich aus dem Bau....

der dritte war schon mutig und nährte sich uns...

was dieser sich anguckt.... er kratzt sich das linke Ohr, deshalb diese Haltung

zwei am sicheren Bau....

der Wald ist wie ein Spielplatz für die Welpen, Hölzer und Stangen, alles was man zum rumtoben braucht... einer rechts vom Baum

der andere links vom Baum....

dann kam die Sonne durch, gleich bessere Belichtung, die unschärfen in den Bildern sind Büsche und Äste wo wir drum herum fotografieren mussten...

er beobachtet alles ganz genau....

schüchtern....

Sonne weg, gute Tarnung vor dem Baum....

die warme Sonne....

dieser hat am Kopf schon eine Wunde, ein stück Fell hängt herunter...

von hinten ... super süss....

keine Ruhe, hin und her......

hier sieht man noch das Fell am Kopf...

obwohl er verletzt war,  wie es aussieht ist es schon verheilt, machte es ihm nichts aus...

durch die Büsche....

der nächste kam hinter einem Baum zum vorschein....

dann wieder am anderen Ausgang vom Bau. Ich wusste manchmal nicht mehr in welche Richtung ich die Kamera schwenken sollte.....

was diese hier suchten..??

der verletzte wurde dann auch immer zutraulicher

und machte seinen Rundgang alleine...

kurze Beine... hoher Baum.....

hopp, runter vom Baum....

noch ein letzter Blick.... und Tschüss
  erst war Lilly noch getarnt.
Ich musste sie mehrmals beruhigen
hat Sie super gemacht...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...